EdelPilzCollier


*WaldSchmuck für Fräulein Baum*



Ein neues Waldstück wollte heute erkundet werden. Dort bin ich einfach vom Waldrand aus steil immer nach oben gelaufen. Überraschend kamen breite terrassierte Flächen, gestützt von uralten Mauern aus Sandstein zum Vorschein. Mitten im Wald, abseits von allen Wegen.

Danach ganz abrupt tiefe Krater und schroffe Sandsteinwände. In unserer Gegend zeugen einige aufgegebene und zugewucherte Steinbrüche von der harten Arbeit, die früher geleistet wurde, um an das begehrte Baumaterial zu kommen. Haben die Menschen, die hier bis vor zweihundert Jahren arbeiteten, so nahe am Wald gelebt, waren das früher Acker- oder Gartengrundstücke?



Die Natur sieht aus, als müsste sie sich von den vergangenen Strapazen immer noch erholen. Traurig irgendwie.

Aber da gibt es doch einen Trick! Mit einem bisschen Farbe und dem passenden Schmuck zum Rindenkleid, sieht alles gleich viel netter aus!

Stellen wir uns bei dieser Gelegenheit einen überambitionierten Juwelier vor: „Madame, diese Brosche aus Auricularia auricula-judae, gibt Ihnen die Aura einer Flamencotänzerin, Bravo.“


„Herrlich, wie das Gold von Tremella mesenterica Ihrem Teint schmeichelt!“


„Nun, mit Verlaub, dieses extraordinäre Schmuckstück steht nur den wenigsten Bäumen. Ascocoryne sarcoides passt hervorragend zu Ihrem Stil, meine Liebe.“


„Sie wünschen einen funkelnden Auftritt zu Carneval? Bitte beachten Sie die vorzügliche Komposition dieser Kette von Tremella mesenterica.“

*Entzückend*