VorFreude

am

*Übersichtlichkeit mit Mandala-Steinen*



Zwei Fliegen, eine Klappe.

Eins:

Unübersichtliche Zustände auf dem Feld, die strukturierende Maßnahmen erfordern. Letztes Jahr habe ich den Anfang mit einfachen Holzschildern gemacht, die inzwischen leider nicht mehr lesbar sind. Eine neue Idee musste her!

Zwei:

Das Hamsterrad-Syndrom. Als Mensch, der die Füße nicht stillhalten kann, wochenlang die Hilfslehrerin von vier Kindern sein und Ruhe ausstrahlen – ich scharre mit den Füßen.

Schon im letzten Jahr kam der Trend auf, Steine zu bemalen. Um uns rum, ein Kieswerk neben dem anderen und Steine geschenkt. Aus purer Verzweiflung begann ich damals tatsächlich mit den ersten Mandala-Steinen.

Es werden immer mehr und die beruhigende Wirkung des Malens ist unbestritten. Besonders in der Gewissheit, etwas Sinnvolles zu tun und gleichzeitig unser kleines Stück Land zu verschönern.

Jetzt kann ich es kaum erwarten, endlich loszulegen. Große Vorfreude auf die Gartensaison!



8 Kommentare Gib deinen ab

  1. pflanzwas sagt:

    Die sind schön geworden, sehr sehr hübsch! Ja, das beruhigt wirklich. Ein passendes Kieswerk ist natürlich toll 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Eva Zimmer sagt:

      Und eine nette Kieswerkmitarbeiterin mit Herz für Kinder, dann ist alles fein!

      Gefällt 1 Person

      1. pflanzwas sagt:

        Toll 🙂 Ihr seid Glückspilze (und das kommt wohl nicht von ungefähr 😉

        Gefällt 1 Person

  2. W. K. sagt:

    Och, die würde ich auch nehmen als neue Beschilderung. Bei uns sind die beschrifteten Holzstäbe noch gut lesbar, aber sie faulen, da wo sie in der Erde stecken zu schnell ab. Und die Steine sind bzw. wären selbstverständlich optisch eine größere Augenweide. Nur habe ich keine Ahnung, was denn Federkohl sein soll. Muss ich mal forschen…
    Aber zuvor noch eine Frage: Werden die Steine zwecks Erhaltung der Kunstwerke, die sie tragen, mit Klarlack bepinselt?

    Gefällt 1 Person

    1. Eva Zimmer sagt:

      Ja, leider muss man sie mit Klarlack besprühen. Ohne werden die schönen Muster von Sonne und Regen ganz schnell ausgewaschen.
      Federkohl geht in die Richtung von Grünkohl und Palmkohl und ist ein Wintergemüse. Wir haben lilagrüne schöne Pflanzen auf dem Feld stehen, die allerdings stark von Läusen befallen sind. Ich wüsste auch gern, wie sie schmecken ):

      Gefällt mir

  3. Sehr schön! Und eine wundervolle Idee mit den Mandalas.Welche Farben nimmst Du für die Steine? Gibt es da spezielle Stifte?

    Gefällt 1 Person

    1. Eva Zimmer sagt:

      Danke, es macht einfach Spaß. Ich benutze Permanentmarker, die für Steine geeignet sind.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s