BioTop

*AuWaldFreuden* Hallo Winterwald! Tatsächlich bewege ich mich im Winter und Frühjahr durch andere Gebiete als im Frühsommer und Herbst. Im Auwald und manchen Außenbereichen von Wäldern dominieren Holundergehölz, Rotbuchen und Hainbuchen das Terrain. Zudem liegt und steht viel Totholz dort. Ideale Bedingungen für Samtfußrüblinge (Flammulina velutipes), Judasohren (Auricularia auricula-judae) und Austernseitlinge (Pleurotus ostreatus), die einen…

PuppenKernKeule

*GoldMistPilz*SteinPilz*HolzRitterling* Die Puppenkernkeule fand ich, als ich mich nach Pfifferlingen bückte. „Was für eine interessante Holzkeule!“, dachte ich und machte mich in meinen Pilzbüchern schlau. Mit der Keule lag ich richtig (nicht mit dem Holz), es handelt sich um eine Puppenkernkeule (Cordyceps militaris), die unterirdisch lebende Schmetterlingslarven befällt und sich von den getöteten Tieren ernährt….

SpätHerbstPilze

*Wintervorrat* Viel Regen, wenig Licht, Stockschwämmchen im Spotlight. Bei der Bestimmung von gelben Baumpilzen ist grundsätzlich Vorsicht geboten. Allerdings bin ich mir hier zu 99,9% sicher: Es sind Stockschwämmchen (Kuehneromyces mutabilis). Gesammelt haben meine kleine Begleiterin (geliebtes Töchterlein) und ich diese prächtigen Pilze nicht. Aber schon mal überlegt, wie lange wir noch warten, bis wir…

HerbstWald

*Eine Woche im Oktober* Eine farbenfrohe Natur begrüßt den Herbst. Bekanntes und Unbekanntes sind in der Galerie gemischt, müde bin ich auch noch. Heute mal wieder alles ganz pur – wohl bekomms.

SpeisePilze

*Eine Woche im Oktober* Diese schöne Woche lasse ich in Bildern nochmals Revue passieren. Aus Zeitmangel heute nur Trivialnamen 🙂

TourDrei

*Eine Woche voller Waldtage* Heute schließlich auf TourDrei war es windig-herbstlich-trüb, zum Ende von Sonnenstrahlen aus dicken Wolken vergoldet. Unser Hauswald hat sehr viele Edelkastanienbäume, Buchen und Eichen, genauso Nadelbäume (abgesehen von Kiefern). Es prasselte immerzu, denn der Wind schüttelte Eicheln und Kastanien auf den Boden, der davon stellenweise völlig bedeckt ist. Neben einigen Goldröhrlingen…

TourZwei

*Eine Woche voller Waldtage* TourZwei dieser Woche führte mich an einem hellen Morgen in Richtung eines Wasserschutzgebietes mit sehr stark durchmischtem Baumbestand und hoher Bodenfeuchtigkeit. Hier sammle ich mich gerne durch ein großes Speisepilzsortiment. Am Wegrand wuchs auch gleich zu Beginn ein stattlicher Fichtensteinpilz (boletus edulis) und machte Hoffnung auf mehr. An den Wegrändern standen…

TourEins

*Eine Woche voller Waldtage* Eine Woche, drei Wanderungen, drei verschiedene Wälder. TourEins führte nach Diersburg und dauerte genau eine Stunde, während meine Kinder ihre Reitstunde hatten. Dieser Wald ist steil und dunkel, es gibt mehrere verlassene Steinbrüche. Der Weg hinaus führt fast immer in Serpentinen durch Weinberge. Ein sehr reizvoller Wechsel. Hier gibt es viele…

WaldPilzRaten

*Ja wer bist du denn?* Der Heimatwald bringt nun wieder eine große Vielfalt an Pilzen hervor, wenngleich Röhrlinge noch auf sich warten lassen. Diese Woche führte mich meine Wanderung in den Windschatten eines älteren Herrn, der mit Papiertüte bewaffnet eine Schneise der Pilzverwüstung hinterließ. Dabei war er sehr rabiat und machte alle Pilze, die er…

WaldDuft

* Mädesüß versus Stinkmorchel* In unseren Gefielden scheint es pilzmäßig ein Jahr der Flockenstieligen Hexenpilze (Neoboletus luridiformis), der Hainbuchen-Raufußröhrlinge (Leccinum carpini) und auch der Perlpilze (Amanita rubescens) zu sein. Willkommene Farbtupfer im regendunklen Wald waren klebrige Hörnlinge (Calocera viscosa) und ein paar kleine Pfifferlinge. Am liebsten wären mir heute ein paar Täublingsfunde gewesen. Bei einem…